Freundlich mit sich selbst sein

Wenn im Herzschmerz, wenn die Gedanken verrückt spielen und mir erzählen, was ich alles falsch gemacht habe, dann ist es an der Zeit für einen wichtigen Schritt: Freundlich mit mir selbst zu sein.

Mein schlimmster Feind sind nicht etwa die anderen, sondern ich selbst. Mit niemandem kann ich so gnadenlos unbewusst umgehen, wie mit mir selbst. Ich verdamme mich für einfache Menschlichkeiten, setze mir unerreichbare Ziele und fordere von mir, ohne überhaupt wahrzunehmen, dass ich fordere. Nicht, dass solche Feinseligkeit gegen sich selbst etwas Besonderes wäre, jeder Mensch geht in seiner eigenen Weise gegen sich. Ich lebe in “guter”, unbewusster Gesellschaft.

Nichts kann helfen – weder ein Meister, noch Atem-Beobachten, noch der Versuch, die Selbstverurteilung “weg-zu-meditieren”. Nur eines hilft: Freundlichkeit mit sich selbst. Sie muss entdeckt und genährt werden.

Warum hilft meditieren?

• Ich sehe meine eigenen Unbewusstheiten
• Langsam, langsam schäme ich mich nicht mehr dafür
• Durch Freundlichkeit mit mir selbst findet sich ein intelligenter Weg zu mehr Bewusstheit.

Hier findest du Meditationen, die in Freundlichkeit zu sich selbst ausprobiert, ein echter Genuss sein können: Meditationen auf FindYourNose.

Und hier noch ein paar Tipps, um sich selbst zu lieben

 

Facebooktwitterpinterestmail

Copyright © 2014 FindYourNose. Eine Webseite von FindYourNose.